Wie wir arbeiten

Vielleicht hat Ihr Zahnarzt Sie bzw. Ihr Kind überwiesen; vielleicht möchten Sie selbst abklären lassen, ob alles in Ordnung ist. Egal, aus welchem Grund Sie überlegen zu uns zu kommen, natürlich sind Sie erst einmal neugierig, wie wir arbeiten. Wir verraten es Ihnen gerne.

Die Terminvereinbarung

Einen Termin bei uns auszumachen geht schnell und unkompliziert. Ein Anruf genügt und unser Praxis-Team wird einen Termin für Sie reservieren. Wir haben ausgedehnte Sprechzeiten, so dass sich der Termin gut mit Schule oder Beruf vereinbaren lässt.

Der erste Termin

Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen: Also, treten Sie erst einmal herein, schauen Sie sich bei uns um und lernen Sie Dr. Gerlach und das Praxisteam in Ruhe kennen. An Ihrem ersten Termin geht es nur darum abzuklären, ob für Sie beziehungsweise Ihr Kind eine kieferorthopädische Behandlung sinnvoll ist oder nicht. Dazu schaut sich Dr. Gerlach Ihre bzw. die Zähne Ihres Kindes genau an und bespricht seine Einschätzung mit Ihnen. Er sagt Ihnen genau, was medizinisch machbar, was notwendig und was empfehlenswert ist.

Nachdem geklärt ist, ob eine Behandlung nötig oder wünschenswert ist, starten wir gleich mit den Vorbereitungen. Da wir vom Röntgen bis zum Gebissabdruck alle notwendigen Diagnostikunterlagen selbst in unserer Praxis anfertigen können, sparen Sie Zeit und unnötige Wege.

Der Besprechungstermin

Was soll gemacht werden? Wie soll es gemacht werden? Wie lange wird es voraussichtlich dauern? Beim nächsten Termin bespricht Herr Dr. Gerlach in Ruhe die geplante Behandlung mit Ihnen und beantwortet alle Ihre Fragen. Dazu welche Kosten eventuell auf Sie zukommen, berät Sie Frau Gerlach, unsere Praxismanagerin. Bei medizinisch notwendigen Behandlungen übernimmt Ihre Krankenkasse häufig einen Großteil der Kosten; die gesetzlichen Kassen bis zum 18. Lebensjahr, private Versicherungen für Patienten jeden Alters. Herr Dr. Gerlach schreibt daher im Anschluss an diesen Termin einen detaillierten Behandlungsplan für Ihre Versicherung, damit Sie eine Kostenübernahme beantragen können.

Der Behandlungsbeginn

Nachdem Sie beziehungsweise Ihre Krankenkasse uns grünes Licht gegeben haben, geht es mit der Behandlung los. Die gewählte Art der Spange wird angepasst. Damit alles perfekt sitzt und nichts stört, piekst oder zwackt, werden wir uns zu Beginn der Behandlung zur Kontrolle etwa alle ein bis zwei Wochen sehen. Wenn alles eingespielt ist, brauchen Sie beziehungsweise Ihr Kind dann nur noch alle vier bis acht Wochen bei uns vorbeikommen.

Die Dauer der Behandlung

Ja, wir wissen, dass Sie uns fragen werden, wie lange die kieferorthopädische Behandlung dauern wird. Doch hierzu können wir Ihnen keine verbindlichen und allgemeingültigen Aussagen geben. Denn die Dauer der Behandlung hängt von den verschiedensten Faktoren ab: dem Ausmaß der Zahnfehlstellung, der gewählten Behandlungsart und nicht zuletzt von Ihrer individuellen Kiefer-Anatomie.
Wir können Ihnen nur Erfahrungswerte nennen: Kleinere Fehlstellungen können in drei bis sechs Monate korrigiert sein, umfangreiche Behandlungen können drei bis vier Jahre benötigen.

Kontaktieren Sie uns und machen Sie einen unverbindlichen Termin aus.
Das Erstgespräch wird von allen Krankenkassen übernommen.